Was sind digitale Assistenzsysteme?

Digitale Assistenzsysteme unterstützen Mitarbeiter*innen in der Wahrnehmung, Entscheidungsfindung oder der Ausführung von Tätigkeiten.

Laut Bundesministerium für Bildung und Forschung (Projekt “TransWork”) sind digitale Assistenzsysteme rechnerbasierte Systeme, die Menschen bei Ihren Handlungen helfen.

Unterstützt ein digitales Assistenzsystem beim Wahrnehmen (Aufnahme von Informationen) oder Entscheiden (Verarbeitung von Informationen), spricht man von einer kognitiven Assistenz. Unterstützt es beim Ausführen von Tätigkeiten, spricht man von einer physischen Assistenz.

Warnehmung
  • Fördert die Informationsaufnahme
  • Unterstützt die fünf Sinne, insbesondere die visuelle, auditive und taktile Wahrnehmung
  • Weist auf typische Fehlerquellen hin
Entscheidung
  • Fördert die Informationsverarbeitung 
  • Verbessert das Lernen und Problemlösen
  • Hilft beim Priorisieren und komplexen Entscheidungen
  • Führt zu einer fehlerfreien Anwendung
Ausführung
  • Unterstützt die körperliche  Arbeitsausführung
  • Dient der ergonomischen Arbeitsgestaltung
  • Vereinfacht Bewegungsabläufe im Arbeitsalltag der Organisationen
So funktioniert's

Warum Unternehmen digitale Assistenzsysteme brauchen

Unternehmen müssen den Herausforderungen hoher Flexibilität, Geschwindigkeit und wachsendem Kostendruck gerecht werden, um national wie auch international wettbewerbsfähig zu bleiben. Digitale Assistenzsysteme können dabei bei folgenden Problemen Abhilfe schaffen:
Steigende Komplexität durch Variantenvielfalt und Technologie
Laufend verändernde Arbeitsanforderungen
Hohe Qualitäts-anforderungen
Mitarbeiter-fluktuation
Fachkräftemangel
So funktioniert's

Technologien zur Unterstützung des Menschen

Es gibt eine große Bandbreite an Technologien von Roboter-Assistenzsystemen, die Mitarbeiter*innen physisch entlasten bis hin zu Smart Devices, die Mitarbeiter*innen mit relevanten Informationen versorgen. Diese Lösungsansätze lassen sich durch die Art der Informationsübertragung zwischen Mensch und Technik eingliedern:

Art der Informations-Ausgabe:

Visuell
Textinhalt, Bild, Video und Animationen
Akustisch
Sprachausgabe, Hinweis- und Warntöne
Haptisch
Vibration

Art der Informations-Ausgabe:

Manuell
Bedienelemente, Krafteinfluss
Gestikulär
Optische, messtechnische Gestenerkennung
Positionell
Trackingsysteme
So funktioniert's

Worauf konzentriert sich Leanbyte?

Leanbyte fokussiert sich auf die kognitive Assistenz und dient dazu, die Informationsaufnahme und -verarbeitung des Menschen zu fördern. Leanbyte ist ein mobiles, digitales Assistenzsystem und arbeitet bei der Ausgabe von Informationen mit visuellen, akustischen und haptischen Elementen. Bei der Eingabe verwendet es standardisierte, automatisch erkennende und manuelle Elemente.

Leanbyte hat 3 Zielstellungen

Die Dokumentation von Inhalten nimmt keine Zeit mehr in Anspruch

Die Einarbeitung von Personal wird durch geführtes, selbstständiges Arbeiten ersetzt

Mitarbeiter*innen arbeiten effizient und fehlerfrei

Digitales Lean Management in der Produktion

Ausschnitte eines Wartungsintervalls bei Mercury Motoren